Wachstum mit allen Sprossen.

Konsequenz am Markt.

Die ambrosia Story

... und welche Bedeutung die Pflanze für uns hat.

Sie kennen ambrosia noch nicht oder fragen sich einfach, was dieser Name ambrosia bedeutet?

Das ist im Grunde ganz einfach.

Wir wollen ja vermeiden, dass Sie die ganze Zeit versuchen, Facility Management mit einer Pflanze in Verbindung zu bringen. Und doch ist der Vergleich ganz simpel. Denn wofür steht Facility Management?

Facility Management steht für eine dynamische Branche. Eine der größten Deutschlands … und überhaupt, für Bewegung und Komplexität, wie die Betreiberverantwortung. Für Vielfalt und Nachhaltigkeit. Ein buntes Spektrum an Anforderungen, die gelöst und bewältigt werden und Chancen, wie z. B. dem Building Information Modeling (BIM). Für die Kraft eines Berges. Natur und Wachstum. Progressiv und flexibel. Wie eine Pflanze. Wie eine ambrosia.

Die ambrosia ist ein schnellwachsendes „Unkraut“, welches Allergien hervorruft? Korrekt! Eine weitere Bedeutung für „ambrosia“ ist „Göttertrunk“ aus der griechischen Mythologie. Einem Mythos nach brachten wilde Tauben Zeus das ambrosia, um … aber lassen wir das. Wir mögen es klar und einfach. Greifbar und nah. Da wären wir auch schon direkt bei unserem Leistungsportfolio … und wieder bei der Pflanze. Eine schnellwachsende Pflanze mit kräftigem Wurzelwerk. Trotzend den äußeren Einflüssen steht sie für Anpassung und Flexibilität, um zu überleben. Sie wächst beständig und sicher in einer sich immer wieder wandelnden Umgebung. Genau wie wir.  Denn es geht immer weiter.

gemeinsam. weiter.

Nachhaltiges, praxisgerechtes und fachliches Verständnis als Maßgabe für den wirtschaftlich, regelkonformen Erfolg.

Dipl.-Ing. (FH) Jan Schipper
Geschäftsführender Gesellschafter

ambrosia

wo wir her kommen und wie alles begann.

2005 wurde die ambrosia von Dipl.-Ing. (FH) Jan Schipper und Dipl.-Ing. (FH) Jury Wiens direkt nach ihrem Studium mit dem Pro-Dekan der Fachhochschule Bielefeld Prof. Dr.-Ing. Joachim Bahndorf  († 2013) und Dipl.-Ing. Ralf Klemme über einer Garage in Löhne (Westfalen) gegründet. Die Kernkompetenz lag 2005 in der (CAF) FM Beratung und der Erbringung von (CA) FM nahen Dienstleistungen. Heute zählt das Unternehmen mehr als 80 vollbeschäftigte Mitarbeiter und hat sich branchenübergreifend mit seinem Portfolio im Facility Management-Markt etabliert.

Ein kurzer Rückblick auf unsere Historie:

2006 entschied sich ambrosia strategischer Partner diverser CAFM Systemhäuser zu werden.

2007 wurde die Servicekompetenz der Datenerfassung von Immobilien und gebäudetechnischen Anlagen inklusive Zustandsbewertung ausgebaut.

2008 wurde die Leistung der Datenerfassung mit dem Prüfwesen in der Elektrotechnik verknüpft.

 

2010 Umzug an den Standort Bad Oeynhausen.

2014 Erfolgreiche Markt-Platzierung von Applikationen im FM.

2015 beteiligte sich ambrosia an der R.O.E. Online GmbH.

2016 Erweiterung der Beratungskompetenz im ganzheitlichen Facility Management mit ambrosia building.

2019 übernimmt Dipl.-Ing. (FH) Jan Schipper eigenverantwortlich die Geschäftsführung und die Mehrheit in der Gesellschaft.

2020 Konzentration auf die Kernkompetenzen der unabhängigen FM Beratung, dem Prüfgeschäft in der Elektrotechnik, sowie der geometrischen und technischen Gebäudedatenerfassung. ambrosia building wird zu ambrosia consulting – wir folgen damit unserer ursprünglichen Namensgebung.

ambrosia: Perfekt aufgestellt für eine weiter wachsende Zukunft.

 

Geschäftsführung

Dipl.-Ing. (FH) Jan Schipper

„Nichts ist schwieriger als jemandem Branchenfremden die Vorteile / Notwendigkeit eines professionellen und praxisgerechten Facility Managements zu vermitteln, obwohl die Kosten für die Bewirtschaftung einer Immobilie der größte Kostenblock neben den Personalkosten in einem Unternehmens darstellen, hat das Kerngeschäft absolute Priorität. In Zeiten des Kostendrucks durch z. B. Pandemien etc. gewinnen diese Kostentreiber stetig an Bedeutung. Im Neubau gilt sogar, dass die Errichtungskosten nach spätestens sieben Jahren durch die Bewirtschaftungskosten erreicht sind. Optimierungen sind in dieser komplexen „Nebelbank“ nahezu überall möglich. Wenn man weiß, wo sie lauern und wie man sie angeht.

Das notwendige Übel ist dabei die Verantwortung die den Betreiber, Eigentümer einer Immobilie betrifft. Auf Gemeindeebene angefangen, resultieren bis auf EU-Ebene über 2000 FM-relevante, gesetzliche Vorschriften, die es gilt, spezifisch einzuhalten. Ein Unterfangen, welches mit interdisziplinärem Spezial Knowhow, qualifizierter Befähigung, juristischer Beratung und dem Einsatz von IT-Werkzeugen gelöst werden muss.

Unsere Leistungen sind aus den Herausforderungen unserer Kunden gewachsen, die sich mit gesetzlichen Pflichten und einer wirtschaftlichen Instandhaltung von Immobilien und deren Anlagen auseinandersetzen. Unsere Vorgehensweise hilft den Kunden, diese Aufgabe transparent zu strukturieren und nicht den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun. Dafür nutzen wir unsere Expertise mit einem engagierten, flexiblen und qualifizierten Team und helfen damit unseren Kunden vertrauensvoll und unabhängig zu höherer Effizienz, mehr Transparenz und Regelkonformität in der Gebäudebewirtschaftung.

Unsere Webseite gibt Ihnen einen Überblick der ambrosia und Aufschluss, warum sich ambrosia zu einem der qualitativ führenden Unternehmen für Prüfdienstleistungen auf Bundesebene entwickelt hat und sich seit mehr als 15 Jahren als etabliertes FM Beratungs- und Servicehaus am Markt konsequent durchsetzt.

Ich freue mich auf die Weiteren. Gemeinsamen. Schritte mit Ihnen.“

Jan Schipper

Geschäftsführender Gesellschafter

 

Profil

 

Jan Schipper studierte bis 2004 an der Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen, Baubetrieb im Bauingenieurwesen und Projektmanagement im Facility Management / Schlüsselfertigbau. 2003 absolvierte er die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit bei der TBG (Tiefbau-Berufsgenossenschaft) in Bad Münder. Seit 2005 ist er Geschäftsführender Gesellschafter der Ambrosia FM Consulting & Services GmbH mit dem Schwerpunkt Unternehmensentwicklung.

Ehrenamtlich übernahm Jan Schipper 2015 den stellv. Vorsitz, 2019 das Amt des Schriftführers des Branchenverbandes CAFM RING e. V. „Digitalisierung im Immobilienbetrieb“; Seit 2010 engagiert sich Jan Schipper als Lehrbeauftragter an diversen Hochschulen (Fachhochschule des Mittelstandes zu Bielefeld) in Deutschland. 2010 wurde er in den Lenkungsausschuss des Erfa-Kreises der IHK Bielefeld berufen. Als Autor von Fachbeiträgen und seinem Engagement im Facility Management ist er einer der maßgeblichen Gestalter im Unternehmen.

Kristin Brehmeier
Assistenz

T +49 (0) 5734 917 000 19

F +49 (0) 5734 917 000 99 19

E brehmeier@ambrosia-fm.de